Die Kuhflüsterin

ARD-Comedyserie mit Carsten Strauch als Hannes Krieger im Hauptcast der Serie an der Seite von Cordula Stratmann.

Tierheilpraktikerin Belinda Mommsen ist eine selbstbewusste, schlagfertige Frau und überzeugt von ihren Fä̈higkeiten: Sie legt ihren tierischen Patienten die Hä̈nde auf und erspürt so deren Leiden. Doch Belinda sorgt mit ihrer besonderen Gabe nicht nur für die Gesundheit von Hunden, Kühen oder Pferden – nein, auch vor den Dor ewohnern machen ihre »heilenden Hä̈nde« nicht Halt. Und auch sonst lä̈sst sie keine Gelegenheit aus, sich in das Leben ihrer lieben Mitmenschen einzumischen. Deshalb gerä̈t die alleinerziehende Mutter immer wieder mit ihrer Erzfeindin Edith Merkes (Sabine Lorenz) vom Ordnungsamt aneinander. Da nützt es auch nichts, dass Belindas beste Freunde Gitti Padberg (Susi Banzhaf) und Hannes Krieger (Carsten Strauch) versuchen, sie von ihren Aufdeckungsmissionen abzuhalten. Auch Sohn Thommy (Patrick Mölleken) bereitet Belinda Kopfzerbrechen, ist er doch fest entschlossen, mit dem australischen Au-pair-Mädchen Jill Cinnamon (Amrei Haardt) auszuwandern. Und dann ist da noch der neue Nachbar Winnes Wöllner (Simon Böer). Der ist Belinda ä̈ußerst suspekt und pocht zudem noch auf den Stall von Kuh Mutti, da ihm dieser Gebä̈udeteil laut Grund- buch zusteht. Die Fehde ist vorprogrammiert ... – und ausgerechnet Thommy freundet sich mit dem Rivalen an.

Unter diesem Link geht es direkt zur Facebook Seite der Serie

Carsten Strauch spielt die Rolle des Hannes Krieger. Hannes ist zwei Jahre jünger als Belinda und Gitti, hat aber dieselbe Schule besucht. Der Fotograf sitzt seit einem tragischen Vorfall im Rollstuhl. Wegen der Behinderung hat er auch den Fotoladen seiner Eltern übernommen, anstatt als Reisefotograf den Globus zu erkunden. Trotz des Unglücks kann Hannes über sich und die Welt lachen. Er provoziert Belinda und Gitti zwar gerne, aber am Ende ist er derjenige, der zur richtigen Zeit das Richtige sagt und größere Katastrophen verhindert.

© Fotos | Videos: Thomas Antoszczyk, Ralph Baiker, Frank Dicks, ARD