Götter wie wir

ZDF-Comedyserie von und mit Carsten Strauch als Regisseur, Schauspieler und Autor, ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis 2013 in der Kategorie »Beste Comedy« und dem Hessischen Fernsehpreis 2013 für die »herausragende schauspielerische Leistung im Ensemble«, nominiert für den Grimme-Preis 2013.

»Deutschland hat ein neues TV-Highlight... Absurd, aber immer feingeistig. Anarchisch aber immer mit Niveau... Die Heiligsprechung kann bei einem derart tollen Format nur eine Frage der Zeit sein.« (Quotenmeter.de)

»Die Dialoge sitzen, die Figuren sind herrlich entwickelt und sehr gut gespielt. Es ist einfach göttlich komisch.« (Stern.de)

»Ein Comedy-Format, das nicht nur unglaublich lustig und erfrischend frech ist, sondern auch noch fabelhaft aussieht« (Journal Frankfurt)

»Auf jeden Fall gehört diese kleine Reihe zu den Fernsehhöhepunkten des Jahres.« (FAZ.net)

»Götter wie wir« ist eine sechsteilige Comedy-Serie, in der das göttliche Zweigestirn Inge und Renate mit den Problemen ihrer eigenen Schöpfung und den Tücken des himmlischen Alltags zu kämpfen haben. Dass die beiden weiblich und zu zweit sind, mag zunächst ein bisschen irritieren. Aus diesem Grunde haben sie sich für eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit entschieden.
In ihrer 15-Minütigen TV Show widmen sich Inge und Renate unverkrampft und unkonventionell jeweils einem großen Thema der Menschheitsgeschichte, von Adam und Eva über das Casting der heiligen drei Könige bis hin zur der Frage, wer eigentlich diese Kaffeepads erfunden hat. Endlich erfahren wir aus erster Hand ALLES über unsere Existenz. Wenn wir doch bloß nie gefragt hätten…

Unter diesem Link geht es direkt zur Facebook Seite der Serie

Sowohl bei den Zuschauern insgesamt als auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen brach die erste Folge von »Götter wie wir« alle Quotenrekorde bei ZDF.kultur und ist somit die erfolgreichste Sendung, die der Digitalsender bisher im Programm hatte.
Auch die übrigen Folgen liefen mit einer Quote weit über dem Sender-Schnitt und begeisterten eine ständig wachsende Fangemeinde.

Neben Carsten Strauch und Rainer Ewerrien standen Schauspieler und Comedians wie Christoph Maria Herbst, Michael Kessler, Natalia Avelon, Oliver Welke, Aykut Kayacik und Dieter Moor als Gaststars für die sechsteilige Comedy-Serie vor der Kamera. Strauch und Ewerrien selbst sind in insgesamt 14 verschiedenen Rollen zu sehen und schlüpfen dabei in die unterschiedlichsten Charaktere, angefangen bei Inge und Renate Gott über Moses, Noah, Balthasar oder Guido Belzebub bis hin zu Jesus.

Die Bücher zur Serie schrieben Rainer Ewerrien, Nina Werth und Carsten Strauch. Regie führten Carsten Strauch und Piotr J. Lewandowski.

Nach den Dreharbeiten Anfang 2011 durchlief die Serie eine aufwändigen Postproduktions-Phase mit weit über 1000 Effect-Shots. Da Großteile der Aufnahmen vor Greenscreen und in Teilsets entstanden, mussten diese digital ergänzt bzw. komplett virtuelle Räume erschaffen werden. Hierfür werden sowohl 3D als auch 2D Techniken und digitale Matte Paintings kombiniert. Das Frankfurter SFX-Haus Magna Mana zeichnet für diesen Arbeitsschritt verantwortlich, dessen Umsetzung ein Jahr in Anspruch nahm.

Produziert wurde »Götter wie wir« von Carsten Strauch und der Razor Filmproduktion, die auch Strauchs Kinofilm »Die Aufschneider« produzierte. Bekannt ist die Berliner Produktionsfirma für ihre internationalen Koproduktionen »Paradise Now« und »Waltz with Bashir«, für die sie jeweils eine Oscar-Nominierung erhielten. Sendetermin für die Erstausstrahlung der ersten Folge war der 7. Oktober 2012 nach »Roche und Böhmermann« in ZDF.kultur.

© Fotos | Videos: Lars Petersen, Maria Krumwiede, Danny Ibovnik, Razor Filmproduktion, ZDF